Schlagwort: Plugin

BlackBerry lernt ActiveSync und DirectPush

In den USA hat MailSite mit AstraSync ein neues Programm präsentiert, das dem BlackBerry einiges beibringt: Unabhängig von einem BlackBerry Internet Service von RIM kann der BlackBerry sich mit einem Exchange 2007 oder MailSite Fusion Server abgleichen.

Das funktioniert dank der Installation einer Schnittstelle zu ActiveSync und DirectPush auf dem BlackBerry für Daten wie Kalendereinträge, Kontakte und natürlich Emails. Der Benutzer kann das Programm OTA (Over-The-Air) installieren und im Hintergrund arbeiten lassen. Nebst der simplen Konfiguration sehe ich den Vorteil einer unabhängigen Software insbesondere in der Ablösung von der zentralisierten, leicht überwachbaren und auch schon Missbrauchten Serverinfrastruktur von RIM. Zudem wird die Datenstruktur regelmässig abgeglichen, so dass das Führen einer parallelen Mailboxstruktur auf dem BlackBerry entfällt.

Auf der Website gibt es noch einige Informationen dazu – leider steht aber nicht, ab wann ich das Programm installieren kann. Ich hoffe, das dauert nicht mehr so lange.

WordPress mit Turbo

Gerade bei meiner WP 2.6er Version entdeckt – der kleine Link „Turbo“ oben rechts im Admin-Menü.

Ein Klick darauf will Google’s Gears installieren, was natürlich die Seite massiv beschleunigen wird. Gears legt einen Teil der Daten lokal in einer Datenbank ab und kann so teilweise aufs Internet verzichten. Gibts schon für mehrere Google Anwendungen (berichtet). Werde ich heute Abend auf meinem Laptop mal austesten.  Nice :-)

Update 08.08.08: Mittlerweile habe ich Gears installiert und den Turbo bei WordPress eingeschaltet. Soweit ich das beurteilen kann, gehts jetzt erstens einiges schneller mit Laden der Admin-Oberfläche, zweitens kann ich so auch einen Teil der Sachen Offline machen. Sobald beispielsweise die Seite „Comments“ einmal besucht wurde, ist sie bei meinem Gears im Cache und wird auch Offline angezeigt. Ich werd’s noch etwas weiter ausprobieren, aber ist schon ganz nett :-)

Del.icio.us in neuem Gewand

Meinereiner nutzt del.icio.us schon seit Jahren. Allerdings hat mich bisher immer etwas gestört, dass die Seite mehr nach Web0.5 statt nach Web2.0 aussah – irgendwie nicht fertig programmiert. Da aber die Funktionen mehr als gut sind, hab ich darüber hinweg gesehen.

Sehr gefreut hat mich deshalb die Entdeckung, dass seit dem 31. Juli einiges verbessert und das Design komplett überarbeitet wurde.

Die für mich wichtigsten und augenfälligsten Neuerungen habe ich kurz zusammengefasst:

Navigation

Die Navigation ist neu in drei Spalten aufgeteilt: Bookmarks, People und Tags. Die aufklappenden Links führen schnell und unkompliziert zu den wichtigsten Funktionen.

Bookmarks

Das Layout der Bookmarks wurde stark überarbeitet und dadurch viel übersichtlicher. Zudem kann jetzt einfach festgestellt werden, wie populär ein Link ist und ein Klick darauf zeigt alle Leute an, die diesen gespeichert haben – und deren Kommentare.

Tag Bundles

Mehrere Tags können jetzt in Bundles kategorisiert werden, zum Beispiel könnte SEAT, VW und AUDI unter die Kategorie AUTOS zusammengenommen werden.

Was sonst noch geändert wurde und weitere Neuerungen gibt’s hier.

Better Gmail 2, das Firefox-Addon

Das Firefox-Addon Better Gmail 2 baut einige nützliche Zusatzfunktionen in Gmail ein, indem es mehrere Greasemonkey Scripts in einem Plugin zusammenfasst.

Unter anderem folgende Funktionen werden nun unterstützt:

  • Inbox Count First – In der Titelleiste des Tabs steht nun zuerst die Anzahl neuer Mails, dadurch kann das auch bei vielen geöffneten Tabs noch gelesen werden.
  • Verschiedene Shortcuts – ? und h für Hilfe
  • Aktuelle Zeile markieren, die momentan angezeigte Email wird grün eingefärbt
  • Attachement Icons – Was genau ist der Email angehängt?
  • Filter Assistant – Einfach ein neues Filter erstellen.
  • Folders 4 Gmail – Die Labelstruktur wird nun mit Unterordnern dargestellt.
  • Verschiedene Skins, weg vom einfachen Blau.

Weitere Informationen zum Addon inkl. Bilder der beschriebenen Funktionen gibts auf der Homepage. Das Plugin wird am einfachsten über die offizielle Firefox-Seite installiert: Zum Addon.

Plugin des Tages: WordPress automatic upgrade

Heute morgen hab ich per Zufall mein neustes Plugin des Tages entdeckt. Wie der Name „WordPress automatic upgrade“ andeutet, kann das Plugin den WordPress-Core automatisch updaten. Dies geht einerseits halbautomatisch, also mit manuellem weiterklicken der einzelnen Schritte, es soll sogar auch vollautomatisch funktionieren.

  • Da meine Site sowieso noch nicht auf Version 2.6 war, habe ich das natürlich gleich ausprobieren müssen: Plugin installiert (wie üblich, einfach ins /plugin hochladen) und aktiviert
  • Plugin gestartet
  • FTP-Zugangsdaten für meinen Server eingegeben, damit Plugin richtige Berechtigung hat
  • Update-Plugin gestartet, zuerst mit autom. Backup der Dateien und Datenbank
  • Als nächstes nun alle Plugins deaktiviert
  • Webseite in Maintenance-Mode versetzt
  • Neue WP-Version heruntergeladen
  • Neue Version installiert
  • Datenbank upgrade durchgeführt
  • Plugins aktiviert
  • Site wieder online

Dauer: 4min, Probleme 1/2

[ad]

Einziges Problem war am Anfang das Eingeben der FTP-Daten, weil ich einen / beim Pfad zu viel hatte. Ist wohl eher ein User- als ein Pluginproblem :-)

Momentan funktioniert das Plugin nur mit der offiziellen WP-Version in Englisch. Allerdings soll demnächst auch eine Version zur Installation lokalisierter WP-Editionen kommen.

Ist wirklich empfehlenswert, ein weiterer Schritt in Richtung benutzerfreundlichkeit.

Zum Download des Plugin

Für Fragen zum Plugin: die FAQ-Site.

Gerne erfahre ich auch eure Eindrücke!