Schlagwort: Hardware

Jetzt kommt der PIZERO

Platinenfläche von knapp 20 cm², Einbauhöhe 5 Millimetern und Leistung wie ein „Grosser“.

Kostet ganze 5 Pfund und liegt auch dem MagPi #40. Heft ist leider vergriffen.

Sobald ich einen in die Finger kriege gibt es mehr Infos.

Technische Details von der Ankündigung:

  • A Broadcom BCM2835 application processor
    • 1GHz ARM11 core (40% faster than Raspberry Pi 1)
  • 512MB of LPDDR2 SDRAM
  • A micro-SD card slot
  • A mini-HDMI socket for 1080p60 video output
  • Micro-USB sockets for data and power
  • An unpopulated 40-pin GPIO header
    • Identical pinout to Model A+/B+/2B
  • An unpopulated composite video header
  • Our smallest ever form factor, at 65mm x 30mm x 5mm

Raspberry Pi 2 ist da!

Heute morgen hat die Raspberry Pi Foundation den neuen Raspberry Pi 2 Modell B vorgestellt und in die Ladenregale gestellt. Ich werde mir wohl demnächst einen bestellen, nur schon zum Vergleichen der Leistung der einzelnen Scripts und Programme.

Im Vergleich zum ersten Modell B hat sich die Rechenleistung dank den nun vier Rechenkernen durchschnittlich versechsfacht (6x!). Der Pi 2 erhält 1 GB RAM, während die übrigen Anschlüsse und Funktionen unverändert bleiben. Trotz des neuen Chips behält der Pi das gleiche Format wie der Erste, ist komplett rückwärtskompatibel was Hardware und Software betrifft und passt dadurch auch zum bisherigen Zubehör und den Hüllen.

Spezifikation

  • 900MHz Vier-Kern-Prozessor ARM Cortex-A7
  • 1GB RAM
  • HD 1080 Video-Ausgabe
  • PAL/NTSC Composite Video-Ausgabe
  • Stereo-Audio Ausgabe
  • Netzwerkanschluss 10/100 BasteT RJ45
  • Video/Audio unterstützt nach HDMI 1.3 und 1.4
  • 4-Pin Audio/Composite-Video Ausgang mit Jack 3.5mm Anschluss
  • 4 USB-2.0-Anschlüsse
  • 15-Pin MPI CSI-2 Anschluss für Raspberry Pi HD Videokamera
  • 15-Pin serieller Bildschirm-Interface Anschluss
  • Micro-SD-Kartenslot
  • Stromanschluss: +5V bei 2A über den microUSB-Anschluss
  • 40-PIN GPIO und serial bus-Anschluss

Grösse bleibt wie bisher: 85x56x17 mm

Nebst den bisherigen Linux-Betriebssystemen wird es durch die Leistungssteierung möglich, noch weitere Betriebssysteme auf dem Pi zu installieren. Wie Microsoft bekannt gegeben hat, wird auch Windows 10 für den Raspberry Pi verfügbar sein. Windows 10 gibt es für Entwickler des Raspberry Pi 2 sogar gratis. Dafür registrieren könnt ihr euch dafür hier.

Den RPi 2 kaufen kann man direkt bei der Foundation hier.

PocketScan by Dacuda on Kickstarter

Today I got the chance to visit Dacuda’s headquarter as part of a project which I will be writing about later on.

Dacuda launched their Kickstarter campaign a few days ago with the aim to collect $ 50k to support development and production of their latest product PocketScan. Bascially the smallest wireless scanner out there.


By now they are somewhere above $ 270k and still going on for 20 more campaign days. I guess that’s what you call a success that even TechCrunch, NZZ and some other big players noted. A few days ago I also participated to their campaign and am looking forward to receive my PocketScan device before christmas.

Due to some lucky circumstances I got the chance to see and try the prototype today and I must say it does work very nicely already, even though there is still quite some testing time ahead. However, this does surprise me only partially since Dacuda is also the company who inventend the scan mouse which is sold worldwide by their manufacturing partners.

PocketScan -- Kicktraq Mini

I am not going to recommend to spend all your savings on this product but if you were looking for a portable scanner – well, have a look!

Hopefully I will be able to show you the second part of this post soon. No worries, I am not employed or going to invest big money into Dacuda.. ;-)

 

Debian Project seeks Hardware Donations

Von der Debian Mailingliste. Vielleicht hat jemand was brauchbares. Danke!

„The Debian project is looking for sponsors for two new official
services: snapshot and data archives.  Both services utilize large
amounts of data and therefore require a capable machine with a large
disk array that provides 10 TB of disk space to start, with the ability
to be easily extended.  We’d like interested sponsors to contact
hardware-donations@debian.org.

The Debian project is hoping for an independent storage array that can
be extended or upgraded without having to reconfigure the hardware of
the server attached to it.  A disk shelf based SATA SAN seems ideal for
this application.  We envision needing to start with roughly 10 TB of
storage to cover known archives.  12 x 1 TB SATA drives seems like an
ideal compromise between price and capacity.

 

Weiterlesen

GoTo.ag where to?

Vor etwa einem halben Jahr habe ich ein cooles, in Entwicklung befindliches Navi von GoTo.ag entdeckt. Ich habe fleissig die Seite und das Forum besucht und mich schlussendlich sogar als Betatester zur Verfügung gestellt. Nachdem das Gerät aber zum Start des Tests im August nicht aufgetaucht ist – „Produktionsprobleme“, hat sich die Begeisterung etwas abgekühlt. Und heute habe ich entdeckt, dass auch die Website offline ist. Schade, kein modulares Günstignavi mit Community-Funktionen.

MacBook Pro mit mehr RAM geht auch günstig..

Nach dem Schock über die Preise der offiziellen Apple 2×2 GB Riegel für mein MacBook Pro (etwa 600.-) habe ich heute preisgünstigere, aber genau gleich getaktete Kingston KHX5300S2LLK2 für 130.- eingebaut. Ausser der einen widerspenstigen Schraube ging das einfach und schnell. Auch das Booten nach dem Umbau ging immer noch reibungslos über die Bühne – Leopard rennt IMHO doch etwas schneller über den TFT. Aber noch massiver war das Erstaunen, als Vista gestartet wurde. Wow, endlich ein schnelles MS-OS! :-)

Fazit: Nach 1h problemlosem Arbeiten und korrekter Anzeige in der Systemanzeige hoffe ich, dass es wirklich alles geklappt hat. Falls es auch in 2 Wochen noch so gut rennt, werden die beiden Original-Apple-1GB-Riegel vertickt..

Und für alle, die sowas auch mal ausprobieren möchte, habe ich hier eine kleine Anleitung gefunden. Natürlich ohne irgendwelche Haftung meinerseits. :-)

Übrigens rennt mein MacBook auch nach einer Woche noch wunderbar :-)