Erstes Semester beinahe fertig..

Examen Gefühlsmässig hat das Semester erst begonnen. Der Kalender meint aber, dass es jetzt bereits zu Ende ist, die 13 Wochen sind ziemlich rasch vorbei geflogen. Natürlich steht am Ende des Semester noch das eine oder andere Examen an, nachdem wir die meisten „Leistungsanchweise“ in Form von wissenschaftlichen Artikeln zwischen 1500 und 5000 Worten erbringen durften. Das letzte davon habe ich heute eingereicht. Themen wie „Metrics in Software Development Projects“, „Web Portal Analysis Tools“ oder „SAP and SME“ dürften vermutlich nicht alle meine Leser interessieren. Auch wenn ich das Artikel schreiben doch das eine oder andere mal verflucht habe, hat die notwendige Recherche und das viele Lesen verschiedenster Publikation doch massiv zum Lerneffekt der Fächer beigetragen.

In dem Zusammenhang möchte ich noch auf einen aktuellen Artikel im Economist (Academic Publishing: Open Sesame) hinweisen. Der Autor vertritt meinen Standpunkt, dass alle wissenschaftlichen Publikationen die von Steuergeldern oder sonstigen öffentlichen Quellen finanziert wurden, zwingend ohne weitere Kostenfolgen frei verfügbar sein sollen! Kann ja nicht sein, dass die Unis für Paper die ihre Angestellten schreiben und die andere Professoren gratis gegenlesen dann noch zahlen müssen, um sie lesen zu dürfen!

One comment

  1. WEKA Shop says:

    Ja ja, das erste Semester… freu‘ dich, dass du noch so viel vor dir hast. Ab dem dritten Semester fliegt die Zeit und es ist schneller vorbei, als dir lieb ist. Mich hat das Arbeitsleben schon lange und ich bereue manchmal, die Zeit als Student nicht ausreichend ausgekostet zu haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.