Goodbye Banken

Trotz grosszügiger Unterstützung der deutschen KfW-Bank hat jetzt auch die letzte unabhängige Investmentbank mit Sonderstatus in den USA die Segel gestrichen und wird zu einer normalen Holding-Gesellschaft (Spiegel). Damit präsentiert sich nun definitiv die Rechnung für das jahrelange viel zu hohe Risiko. Eigentlich kann ja das nicht so schwierig sein: So etwa die erste Stunde Unterricht an der FH zeigt auf, dass es zwischen Rendite, Risiko und Liquidität immer eine Lücke gibt und nicht alle drei Ziele gleichzeitig erreicht werden können. Trotz der widrigen Umstände gut zu hören, dass das auch für (mittlerweile beinahe staatliche) Banken gilt. Hätte ja nicht sein müssen..

Wäre es nicht so verdammt ernst, könnte man noch beinahe sagen dass es interessante Zeiten sind. Selten so grosse Kursausschläge und interessante Projekte gesehen.. Und sicher gibt es Banken und Firmen, die die momentane Situation nutzen können. Hoffentlich einfach nicht zum Schaden anderer. Naja, und sonst gibt es halt nochmal 700 Mrd. amerikanische Steuergelder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.