Digitales Leben 2.0

Dank web2.0 (Für Unwissende: web2.0 sind sozusagen all die neuen schönen bunten Webseiten, die nach dem „grossen
Crash“ lanciert wurden – und teilweise gleiche komische Dinge im Sinn haben wie die mittlerweile verschwundenen
Web1.1 Sites..) ist das Leben so viel einfacher geworden!

Youtube erlaubt dir, alle Fernsehserien und Sendungen zu schauen, die du dir sonst sowieso nicht antun würdest
Dank Flickr hast du jetzt immer Ordnung bei deinen Fotos, denn diese Site ist nicht viel anderes als ein Fotoalbum, dafür
aber umso schöner designt. WordPress ist eine Blogging-Software damit auch du deine unqualifizierte Meinung ins Netz
pusten kannst – ein Beispiel für unqualifizierte Meinung liest du jetzt gerade..

Falls du trotz all den schönen Fernsehserien noch ein Privat- und Sozialleben hast, kannst du deine Freunde jetzt auch
digital verwalten: StudiVZ erlaubt dir, deine Leute nach Universität zu sortieren und sogar noch Bilder dazu abzulegen.
Sogar noch Kommentare, Beziehungen und mehr Freunde erlaubt die englischsprachige Seite von facebook (was soll
das heissen? Gesichtsbuch?).

Das waren natürlich nur einige wenige Beispiele der schönen neuen Webwelt – weitere folgen bald. Und damit es nach dem
Besuch all dieser Seiten noch nicht langweilig wird, kann ich Zattoo nur empfehlen – der Schweizer Dienst erlaubt Web-
TV einiger sowieso kostenloser europäischer TV-Sender. Dafür in schlechterer Qualität. Auch gut, oder?
SecondLife habe ich absichtlich vergessen, ich glaube ja kaum an das Erste. ;-)

Obwohl dieser Rundumschlag wohl eh nicht bis zu den erwähnten Firmen gelangt: Ja, schickt mir eure Bilanzen. Ich will
sehen, wie nach Enron und Worldcom noch Gewinn erfunden werden kann! War auch schon einfacher, nicht?

www.youtube.com
www.flickr.com
www.wordpress.com
www.studivz.de
www.facebook.com
www.zattoo.com
www.secondlife.com

Achja, natürlich bin ich auf einiger dieser Seiten auch vertreten – Herdentier, nicht wahr ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.