USA Newsletter No. 4

News zum Vierten und Kirchen über Kirchen über Kirchen über Kirchen..

Hoi zaeme

dieses mal ein rundmail direkt aus las vegas und zwar aus dem 13.stock der luxor-pyramide…schreibe gerade am TV unseres Zimmers, mal was anderes, allerdings sehr gewohnungsbeduertig, die kleine tastatur, keine maus und eine extrem kleine und flimmernde schrift am TV, als entschuldigt die ueberdurchschnittlich hohe fehlerrate, ich kann kaum lesen was ich schreibe… :-)

die anderen 2 sind noch am pennen nebenan, habe Tate heute morgen kurz nach 6 (mit 3 Stunden schlaf, denn in Las Vegas wird die Nacht zum Tag) an den Fluhafen gebracht, er sollte ungefaehr jezt abfliegen… wir haben seit dem letzten mail drei superschoene nationalpark angeschaut.

Als erstes stand der Grand Canyon auf dem Programm, der mit abstand groesste und imposanteste der drei!! Auf dem Hinweg haben wir uns sehr gewndert, wieso in der Ferne keine Berge erscheienen, wir waren zwar auf weit ueber 2000m, aber es blieb alles flach…bis der Grand Canyon sich dann ploetzlich vor uns oeffnete!!! Der Fluss (Colorado River) hat sich hier ueber jahrmillionen 1350m tief in die Hochebene hineingegraben und ein gewaltiges und zerklueftetes Tal hinterlassen…noch heute traegt der fluss mehrere tonnen gestein pro tag heraus…unglaublich eindruecklich!!!

da uns die zeit fuer groessere Wanderungen (hier koennte man wochlang wandern…) fehlte beschraenkten wir uns auf die verschiedenen genialen aussichtspunkte (wie auch bei den naechsten beiden nationalparks…man muesste einfach mehr zeit haben…allerdings sind wir ueberall mind. 1h etwas herumgewandert…)

am abend uberanchteten wir im ziemlich kleinen Tuba CITY, einem indianerstaedtchen im Reservat der Navajo-Indianer, sicher keine der
reichsten Staedte… am naechsten Tag gings richtung bryce canyon den wir am nachmittag erreichten und damit noch zeit hatten den park gegen abend und bei sonenuntergang anzuschauen! der bryce canyon nationalpark (der eigentlich gar kein canyon ist) ist komplett verschieden, viel viel kleiner und mit tausenden kleineren lustigen felsfomationen ausgestattet, die sich durch erosion gebildet haben! wirklch unglaublich wie sich diese wie Stalaktiten (nach oben anstatt unten :-) aussehenden felsen bilden konnten!!!

Am anderen morgen schauten wir uns noch die restlichen Aussichtspunkte an, diesmal waren die steine wegen des fehlenden sonnenuntergangs deutlich weniger rot…und verweilten etwas auf den aussichtsfelsen „feenland“! am mittag gings noch in den nahen Zion nationalpark, der sowieso auf dem Rueckweg nach Las Vegas lag! dieser hat vielleicht noch am ehestenh aehnlichkeiten mit der Schweiz (vor allem die Passstrasse :-) , es gibt hier vor allem gewaltige Berge, resp. Felsmassive, vor allem fuer Kletterer offenbar ein Eldorado, mit ueber tausend meter hohen Felswaenden, die nur in 2 Tagen zu schaffen sind…

Am Abend gabs dann 2h heissen Whirlpool und Ausgang, schliesslich waren wir ja „zurueck“ aus der Wildnis (in St. Georg), wenn auch noch immer in der irgendwo in der Praerie…

Gestern sonntag sind wir dann trotz 2h bowling unterwegs schon am fruehen nachmittag in las vegas angekommen, haben diesmal zum glueck vorreserviert ubers internet, wie gesagt im Luxor. hatten danach viel zeit fuer die grosse poolanlage, schliesslich wars gestern heisse 35 Grad!! hatte mind. 3 whirlpools und 3 grosse schwimmpools mit palmeninsel im Wasser, sehr huebsche und grosse anlage…

am abend gabs dann grosses pharaos buffet essen und etwas zocken in den verschiedenen hotels die wir beim ersten mal noch nicht von innen gesehen haben (v.a. Excalibur, Mandlay Bay, MGM und natuerlich Luxor). bin sogar mit 5 Dollar gewinn ins zimmer zuruckgekommen…das wird heute gleich wieder verloren… :-))

auso muess schluss mache, de chregu wott au nochli ufs netz, wuensche e schoeni woche,
gruess Andre

P.S. sind auf dem weg von Grand zu Bryce canyon auf der suche nach einem vernuenftigen fruehstueck in einer stadt durchgefahren, wos anstatt restaurants zuerst 10 (verschiedene!!!) Kirchen in einer Reihe an der Strasse hatte…unglaublich diese Amis!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.