USA Newsletter No. 3

Der dritte Bericht von Otti – Viva Las Vegas!

Hoi zaeme

Wieder mal hat es also lange gedauert bis zum naechsten Newsletter, ist wie gesagt sehr selten Internetscafes zu finden, heute hats uns sogar in eine oeffentliche Bibliothek verschlagen. Zugegeben, gestern in Las Vegas haetten wir Internet haben koennen, aber 1 Dollar pro Minute war uns dann doch etwas zu viel…

Uns gehts hier weiterhin praechtig, der letzte Newsletter bekamt ihr ja aus Santa Cruz, nur wenig suedlich von San Francisco. Unterdessen sind wir wohl so 1500km weitergefahren. Die Fahrt fuehrte uns die ganze Number 1 Strasse am Pazifik hinunter. In Monterey haben wir ein grosses Aquarium besucht und danach den Point Lobos, ein total schoener Naturpark, mit vielen Felsenkliffs und schoenen Sandbuchten. Sehr wild und wunderschoen. Ausserdem hatte es viele Seeloewen und Pelikane (einen Tag spaeter sahen wir sogar Delfine nahe der Kueste). Danach gings weiter bis nach Pismo, eine kleine Surfer-Stadt. Dort gibts die groesste Sandduenenregion an der gesamten Westkueste. Und das beste ist, als einziger Ort der Westkueste ist dort ein riesiges Gelaende fuer Offroad-Fahrten im Sand freigegeben…voll genial!!!

Wir haben (fuer teures Geld, aber die Sache wars extrem wert) Quads gemietet (also solche 4-Raedrigen Toeffs). Und zwar einen Honda EX, 250ccm !! Diese Dinger haben verdammt viel Kraft!!! Wir sind also mit unserem Auto auf den Strand gefahren, voll in den Sand rein :-) und haben dort die Toeffs bekommen…5 Gang mit Semi-Automatik, also selber schalten!! Dann beginnt eine 10km lange und wohl etwa 1 km ins Landesinnere gehende Sandduenenlandschaft am Meer entlang, genial!! Fuehlten uns teilweise wie mitten in der Sahara oder so, rundherum nur noch Sand!!! (Tate hat sich uebrigens in der Zwischenzeit ein Tatoo stechen lassen, hat verdammt viel verpasst!! :-) Hatten einen Heidenspass mit locker 60kmh ueber den Sand zu bretten und in den Duenen Jumps zu machen!! Nach einer Stunde brachten wir
unsere Toeffs voellig ausgelaugt zurueck, spuerten Beine und Ruecken noch Tage spaeter!! :-)

Weiter gings bis Santa Barbara, eine wirklich sehr schoene Stadt mit guten Ausgangsmoeglichkeiten. Den naechsten Tag, ich glaube es war am Sonntag, besuchten wir etwas Los Angeles, die 14 Mio Stadt! Da wir nochmals zurueckkommen haben wir uns mal auf Malibu, Santa Monica Beach, Beverly Hills und Hollywood beschraenkt. Unglaublich was da zum Teil fuer Villen stehen…!! U.a. sind wir auf dem Walk of Fame
entlangegegangen und haben uns die Sterne der Filmstars, etc. angesehen.

Danach gings weiter Richtung Las Vegas, allerdings zuerst noch in den Death Valley Nationalpark mitten in der Wueste. Ist ein Tal mit einem riesigen Salzsee inmitten von Bergen und ist zudem der heisseste (bei uns zum Glueck „nur“ noch 35 Grad heiss) und tiefste Punkt der USA (84 Meter unter Meer). Total karge Landschaft, aber schoene Gebirgsformationen mitten in der Wueste!!!

Danach gings gestern nach Las Vegas, fanden in einem der groessten Hotels am Strip, im New York New York ein guenstiges (und sehr grosses) Zimmer!! Wow, Las Vegas ist unglaublich, habe ja viel erwartet, aber Las Vegas uebersteigt irgendwie alles…allein unser Hotel hat mehrere Tausend Zimmer (wir waren im 19 Stock, unser Turm hatte 38 Stoecke!!!), dazu ein riesiges Kasino mit 80 Spieltischen (Blackjack, Roulette, Poker,…) und wohl tausenden so Spielkaesten, dazu unzahlige Restaurant, Einkaufsmoeglichkeiten und so weiter und so fort.

Aussderem fuehrt ein grossen Achterbahn (mit Looping und auf dem Kopf fahren, wirklich genial, aber teuer) um unser Hotel
herum…tja, Las Vegas eben… Und das ist ja nur ein Hotel von vielen vielen am Strip!!! Der Rezeptionist hat uns bei unseren Fragen drei Mal gefragt resp. ausgelacht: „Ihr wart wohl noch nie in Las Vegas, oder?!“

Habe viel unglaubliches gesehen, aber nur wenig gespielt, denn das ist vor allem an den Tischen definitiv eine andere Welt, die Welt der Reichen und -naja- Schoenen eben!!

Heute gings weiter Richtung Grand Canyon, haben den Hoover Damm und den Lake Mead besichtigt uns sind nun in Flagstaff, einer groesseren Stadt in der Naehe vom Grand Canyon, ca. 50km vom Eingang des Nationalparks. Morgen gehts dort hin, dann weiter zum Bryce Canyon Nationalpark und dann am Sonntag zurueck nach Las Vegas (voraussichtlich ins Luxor, dasjenige Hotel mit der riesigen Pyramide und der Sphinx!! :-)

Am Montag fliegt dann Tate zurueck ab Las Vegas und wir werden zu dritt weiterziehen! Moechte mich uebrigens noch bedanken bei all jenen die mir fleissig eMails schreiben, hoffe ihr versteht wenn ich sie nicht beantworte, die Internetzeit hier ist einfach viel zu knapp…
Wuensche euch allen ein schoenes Weekend und friert nicht zu sehr, bei uns ist wie im Hochsommer, gestern in Las Vegas hindurch war es wohl die ganze Nacht gegen 30 Grad!!

Liebi Gruess
Andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.